Tanzlexikon

Beitragsseiten
Tanzlexikon
Seite2 HipHop
Seite3 Salsa
Alle Seiten

Bachata

Bachata stammt aus der Dominikanischen Republik. Die Beinbewegung
kommt aus den Knien, wobei ein Bein neben das andere gesetzt wird.
Getanzt wird mit Hüftbewegungen wie bei Merengue, d.h. pro Taktschlag
ein Schritt. Auf der 4 erfolgt ein leichtes Anheben des Beins, indem die
Hüfte einseitig hochgezogen wird. Bachata ist kein standardisierter Tanz,
d. h. es gibt viele Arten zu Tanzen und unterschiedliche Bewegungen.
Bachata wird normalerweise sehr eng und hüftbetont getanzt und gehört
damit zu den erotischsten Tänzen. In Eurpoa wird allgemein die
„entschärfte“ Version mit Körperabstand getanzt.

Boogie

Boogie ist ein Vorläufer von Rock'n Roll. Er ist auf der einen Seite sehr
weich und geschmeidig, auf der anderen Seite wiederum sehr rasant. Ein
Tanz, der viel von Improvisation lebt.

Cha Cha Cha

Cha Cha Cha hat im Hinblick auf die Figuren eine gewisse Ähnlichkeit mit
der Rumba. Dieser Tanz zeichnet sich jedoch durch viel mehr
Temperament sowie schnellere Schrittfolgen und Bewegungen aus. Man
kann sehr viele Rumba-Figuren durch Einbauen eines Wechselschritts
auch beim Cha Cha Cha tanzen.

Discofox

Der Discofox gehört zu den beliebtesten Tänzen und ist der
Tanz, mit dem man durch jede Tanzveranstaltung kommt. Discofox kann
fast jeder, und die Musik gefällt vielen auch außerhalb einer
Tanzveranstaltung. Zudem lebt der Discofox von der Improvisation, und
man kann jederzeit eigene Schritte und Bewegungen einbauen. Beim
Discofox kann man sich richtig austoben.

Foxtrott

Der Foxtrott ist ein heute etwas veralterter Standardtanz. Er wird im 4/4-
Takt getanzt.